FBK II mit reiner Weste

Die zweite Mannschaft von Floorball Köniz kann sich bereits am vorletzten Spieltag der Hinrunde «Wintermeister» nennen. In der vierten Meisterschaftsrunde holte das Team von Trainer Christian Zahnd die Siege sieben und acht, womit Köniz verlustpunktlos die Tabelle in der Gruppe 2 der 4. Liga GF anführt.

Beim vierten Turnier der Saison stand für das FBK II eine lange Reise ins welsche Dorf Moutier an, das sich ja vor kurzer Zeit vom Kanton Bern abgekapselt hat und nun offiziell zum Kanton Jura gehört. Dabei durfte die grosse FBK-Delegation – im Gegensatz zur letzten Runde bot Trainer Hitsch Zand 13 Spieler auf – die kürzlich für rund 1,5 Milliarden Franken neuerbaute Autobahn A16 benutzen. Dies nützte ein ansonsten als eher langsamer, aber smarter Flügelstürmer aus, um seinen Suzuki Swift endlich mal voll durchzudrücken und für einmal rund 10 Minuten vor seinen Teamkameraden in der Garderobe zu sein. «Das war ein tolles Gefühl. So leer finde ich die Garderobe sonst nur nach Trainingsende vor», sollte er später dazu sagen.

Der erste Gegner des im leicht verschneiten Moutier hiess an diesem kalten Morgen Bern-Ost. Von Köniz II, dessen Marktwert zwar nicht ganz der Kosten der A16 entspricht, aber trotzdem über viel Qualität verfügt, war nach den eher erknorzten Siegen gegen Uetigen und Biel-Seeland eine Reaktion gefordert. Diese kam dann auch: nach zehn Minuten führten die Vorstädter gegen die anderen Vorstädter bereits mit 4:0. Im schönen Fünf-Minuten-Takt schoss Köniz die Tore und gewann schlussendlich ungefährdet mit 10:1. Trainer Zahnd trieb es die rote Farbe nur einmal in den Kopf: das hochbesetzte Powerplay versagte komplett und brachte es fertig, während zwei Minuten in doppelter Überzahl, keine Gefahr aufs Tor zu bringen.

Zwischen den beiden Spielen kamen die Könizer derweil noch in den Genuss eines beinahe schon historischen Unihockey-Moments – vergleichbar mit dem Schweizer Sieg über Schweden vor ein paar Wochen in Kirchberg. Der UHC La Chaux-de-Fonds, abgeschlagener Tabellenletzter mit einem Torverhähltnis von 10:37, kam tatsächlich zu seinem ersten «Dreier». Die Romands konterten die White Wings Schüpfen-Busswil eiskalt aus und gewannen verdient mit 5:1.

Von diesem Erfolg liessen sich auch die Könizer inspirieren und starteten gut in die zweite Partie gegen Kerzers-Müntschmier. Zahnd’s Brandrede an die katastrophale Überzahlformation in der Ecke des Geräteraums schien gefruchtet zu haben. Nur wenige Sekunden brauchte sie diesmal, um eine Strafe der Kerzeser zu bestrafen. Zahnd (höchstpersönlich) und Ottiker erhöhten bis zur Pause auf 3:0; wäre da nicht noch ein langer Ball des Gegners gekommen, um den sich offenbar kein Könizer zuständig fühlte. Kerzers profitierte und verkürzte doch noch vor der Pause auf 1:3. Irgendwie war danach der Schnauf beim FBK II draussen, man lehnte sich zurück und widmete sich wohl schon dem Sonntagsabendprogramm. Mehr als Rapahel Rebers Tor konnten die Könizer den Zuschauern nicht mehr bieten – auch wenn diese nur spärlich erschienen…

Mit den zwei Siegen steht Köniz weiterhin mit dem Punktemaximum an der Spitze. In diesem Jahr steht noch eine Runde an: am 17. Dezember in La Chaux-de-Fonds gegen Schüpfen-Busswil und Moutier. 

 

  1. Liga GF, Gruppe 2.

Floorball Köniz II – UHC Bern-Ost II 10:1 (5:1; 5:0)

Halle polyvalente de Moutier, Moutier. SR: Murer/Gerig.

Tore: 4. Eigentor 1:0, 7. Chr. Zahnd (Ledergerber) 2:0, 9. Bichsel (Schlichting) 3:0, 10. Kilchenmann (Ottiker) 4:0, 12. 4:1, 16. Kilchenmann (Ottiker) 5:1, 23. Kilchenmann (Ottiker) 6:1, 33. Schlichting (Schönenberger) 7:1, 34. Ledergerber (Bichsel) 8:1, 35. Ottiker (Schwizer) 9:1, 40. (39:02) Ottiker (Kilchenmann) 10:1.

Strafen: 2×2 Minuten gegen Bern-Ost.

Köniz: Bigler; Ledergerber, Hammans; Schönenberger, Reber; Güngerich, Chr. Zahnd, Wirth; Bichsel, Schlichting, Thut; Schwizer, Kilchenmann, Ottiker.

Bemerkungen: Köniz ohne Kissling (verletzt), Dillier, Muralt, Sailer, Meyer, Gysi, M. Zahnd, Zaugg, Bill (alle nicht im Aufgebot).

 

Floorball Köniz II – UHC Kerzers-Müntschemier 4:1 (3:1; 1:0)

Halle polyvalente de Moutier, Moutier. SR: Würgler/Gfeller.

Tore: 6. Bichsel (Ledergerber/Ausschluss Kerzers) 1:0, 13. Chr. Zahnd 2:0, 17. Ottiker 3:0, 19. 1:3, 32. Reber (Ottiker) 1:4.

Strafen: 1×2 Minuten gegen Kerzers.

Köniz: Bigler; Ledergerber, Hammans; Schönenberger, Reber; Güngerich, Chr. Zahnd, Wirth; Bichsel, Schlichting, Thut; Schwizer, Kilchenmann, Ottiker.

Bemerkungen: Köniz ohne Kissling (verletzt), Dillier, Muralt, Sailer, Meyer, Gysi, M. Zahnd, Zaugg, Bill (alle nicht im Aufgebot).

Author: | 2017-11-27T22:07:40+01:00 27. November 2017|Club, Herren 4. Liga GF|
PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com