FBK II mit weisser Weste

Die zweite Mannschaft von Floorball Köniz führt die Tabelle nach vier Spielen in der Gruppe 2 der 4. Liga GF verlustpunktlos an. Am Heimturnier in der altehrwürdigen Lerbermatt kam die Mannschaft von Spielertrainer Christian Zahnd zu zwei ungefährdeten Siegen.

Vier Punkte und mindestens zehn Tore forderte Christian «Hitsch» Zahnd vor der Heimrunde am vergangenen Wochenende. Die Erwartungen des grantigen FBKII-Trainers wurden erfüllt, wenn nicht sogar übertroffen. Am Ende erzielte die zweite Mannschaft von Floorball Köniz gegen die Hornets Moosseedorf und La Chaux-de-Fonds zusammengerechnet nämlich sogar 17 Tore.

Um neun Uhr in der Früh dauerte es im ersten Spiel gegen die dritte Mannschaft der Hornets allerdings eine Weile, bis die offensive Maschinerie in die Gänge kam. Mit Thomas Schwizer war der erste Torschütze erst noch ein Ostschweizer… Dies schien seine Teamkollegen aufzuwecken. Fortan traten auch sie im Abschluss überzeugter auf und erhöhten den Spielstand bis zur Pause auf 4:0. Darunter war auch ein sehenswerter Shorthander von Sven Zaugg zu finden. Der Stürmer blühte unter den Augen seines Vaters und FBK-General Heinz richtiggehend auf. Dabei hat er seit rund einem halben Jahr keinen Stock mehr in den Händen gehalten, blieb etlichen Trainings fern, um sich in mentaler Hinsicht optimal auf die Heimrunde vorzubereiten. Seine Teamkollegen sahen ihn am Sonntagmorgen ein erstes Mal seit einer halben Ewigkeit wieder, weshalb ihn einige nicht mehr erkannten, den verdutzten Zaugg für den Materialwart hielten und ihn bei der Begrüssung übergingen.

Die zweite Hälfte startete zwar mit einem unnötigen Gegentor (Zahnd: «Klarer Goaliefehler») schlecht, ging danach aber gleich weiter wie die erste. Und auch nach dem 8:1-Sieg und einer kurzen Verpflegungspause im Theorieraum, wo Zahnd die Mannschaft mit einer Videoanalyse auf den nächsten Gegner einstimmte, ging es im gleichen Takt weiter. Die FBKler erzielten auch gegen La Chaux-de-Fonds hochgerechnet alle fünf Minuten ein Tor und steuerten damit ungefährdet dem vierten Sieg in Folge entgegen.

Coach Zahnds Rechnungen gingen wieder vollends auf. So liess er die halbe Mannschaft zu Hause, um zum einen den Rhythmus hochhalten zu können und zum anderen nicht so viele Siegesprämien auszahlen zu müssen. Auch dass sein Zwilingsbruder Mats aus Wut über seine Degradierung zur Nummer 3 (weil er einen Einweg-Vertrag besitzt kann er zu keinem anderen Team abgeschoben werden) beim Abschlusstraining die Halle kurzerhand schliessen liess, stellte sich schlussendlich als profitabel heraus. «Gut konnten wir eine Woche die Beine hochlagern. Das mache ich nächstes Mal gleich wieder so», sagt Zahnd an der Pressekonferenz.

Neben Zaugg gilt es auch die beiden Neuzugänge Stefan Schönenberger und Sämi Ottiker herauszuheben. Ersterer walzte mit seiner ostschweizerischen Kampfkraft alles nieder, während Ottiker am Laufmeter skorte und sich auf Anhieb blendend mit Simon Bichsel verstand. Dieser wiederum präsentiert sich in ausgezeichneter Verfassung und nimmt nun auch in der Offensive immer mehr das Zepter in die Hand. Es scheint als hätte er sich vom reinen defensiven Abräumer zu einem offensiven Schillerfalter entwickelt. Hat Zahnd geschafft, was andere (renommierte) Trainer nicht auf die Reihe kriegten? Nämlich Bichsel in der Offensivzone gefährlich zu machen? «So würde ich das nicht sagen. Aber unser Trainer redet sehr viel mit mir, gibt mir viele Freiheiten und stellt mich auch mit den richtigen Leuten auf», sagt der vierfache WM-Teilnehmer. In dieser Form könnte sogar eine fünfte Teilnahme an kontinentalen Wettkämpfen zum Thema werden. David Jansson wurde an den FBKII-Spielen noch nicht gesichtet – aber vielleicht hat er sich ja bei stotzerTV schon ein Abo gekauft.

 

Floorball Köniz II – Hornets R. Moosseedorf Worblental III 8:1 (4:0; 4:1)

Gymnasium Lerbermatt, 10 Zuschauer. SR: Barraud/Marendaz.

Tore: 6. Schwizer (Zaugg) 1:0, 8. Bichsel (Ottiker) 2:0, 12. Güngerich (Bichsel) 3:0, 14. Zaugg (Ottiker/Ausschluss Kissling!) 4:0, 21. 4:1, 23. Zaugg (Thut) 5:1, 27. Schönenberger (Kissling) 6:1, 32. Kissling (Ottiker) 7:1, 35. Schlichting (Zaugg) 8:1.

Strafen: 1×2 Minuten gegen Köniz

FBK II: Dillier; Bichsel, Schönenberger; Thut, Ledergerber; Güngerich, Kissling, Ottiker; Schwizer, Zaugg, Schlichting; Chr. Zahnd.

Bemerkungen: Köniz ohne P. Bigler (rekonvaleszent), M. Bigler, Muralt, Kilchenmann, Meyer, Wirth, Gysi, Bill, Reber, M. Zahnd und Sailer (alle nicht im Aufgebot).

 

Floorball Köniz II – UHC La Chaux-de-Fonds 9:0 (2:0; 7:0)

Gymnasium Lerbermatt, 20 Zuschauer. SR: Barraud/Marendaz.

Tore: 10. Bichsel (Ottiker) 1:0, 13. Bichsel (Ottiker) 2:0, 21. Thut (Ledergerber) 3:0, 24. Ottiker (Kissling) 4.0, 28. Kissling (Schönenberger) 5:0, 29. Schlichting (Zaugg) 6:0, 34. Bichsel (Güngerich) 7:0, 36. Zaugg (Schwizer) 8:0, 38. Schlichting (Zaugg) 9:0.

Strafen: Fehlanzeige!

FBK II: Dillier; Bichsel, Schönenberger; Thut, Ledergerber; Güngerich, Kissling, Ottiker; Schwizer, Zaugg, Schlichting; Chr. Zahnd.

Bemerkungen: Köniz ohne P. Bigler (rekonvaleszent), M. Bigler, Muralt, Kilchenmann, Meyer, Wirth, Gysi, Bill, Reber, M. Zahnd und Sailer (alle nicht im Aufgebot).

Author: | 2017-11-01T20:24:15+01:00 11. Oktober 2017|Club, Herren 4. Liga GF|
PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com