Ligacup: Floorball Köniz III erstmals im Viertelfinal!

Die Könizer Kleinfeldequipe qualifiziert sich erstmals in der Vereinsgeschichte für die Viertelfinals des Ligacups. Nach den Siegen über UHU Bern und Unihockey TV Grosswangen wurden im 1/8 Final in Unterkulm die dort ansässigen Tigersharks bezwungen.

1/32 Final: UHU Bern : Floorball Köniz 11:12

Das erste Pflichtspiel der Saison führte die dritte Mannschaft von Köniz ans „Auswärtsspiel“ ins Neufeld. Die kurze Anreise schien sich jedoch nicht positiv aufs Könizer Spiel auszuwirken. Köniz bekundete von Beginn an Mühe mit dem frech aufspielenden 4. Ligisten. Die Abstimmung auf Seiten der Könizer klappte noch nicht wie gewünscht und so musste man sich mit einem Rückstand in die erste Pause begeben. Ab dem 2. Drittel entwickelte sich eine attraktive Partie, in welcher sich beide Teams auf Augenhöhe begegneten. Keines der Teams vermochte sich entscheidend abzusetzen und so stand es 2 Min vor Schluss 10:10. Es sollten keine ruhigen Schlussminuten werden. Die vermeintliche Vorentscheidung durchs 10:11 für Köniz wurde nur kurze Zeit später mit dem 11:11 Ausgleichstreffer der Eulen zunichte gemacht. Alle rechneten bereits mit einer Verlängerung, nur einer nicht, Michel Kilchhofer. 30 Sekunden vor Schluss fasste er sich ein Herz und traf von der Mittellinie aus zum game winning goal für Köniz. Mit etwas Hilfe von Fortuna qualifiziert sich Köniz somit für die nächste Runde.

 

1/16 Final: Unihockey TV Grosswangen : Floorball Köniz 6:12

Im 1/16 Final trafen die Könizer auswärts auf den 2. Ligisten aus Grosswangen. Vieles wollte man im Vergleich zum ersten Cupspiel besser machen. Trotzdem waren es die Gastgeber, welche das erste Tor der Partie erzielten. Dieser Weckruf wurde dankend angenommen und nur Sekunden später stand es bereits 1:1. Das erste Aufbäumen seitens des Gastgebers war bereits verpufft. Bis zur ersten Pause erspielte sich Köniz einen komfortablen 1:6 Tore Vorsprung. Ab dem 2. Drittel waren es die Grosswanger, welche das Spiel diktierten. Mit viel Ballbesitz setzten sie die Könizer immer wieder unter Druck, sündigten dann jedoch zu oft im Abschluss. Trotz Überlegenheit des Gegners, verbuchten die Könizer im Mitteldrittel drei Treffer und konnten so den beruhigenden Vorsprung halten. Pausenstand 4:9. Auch im letzten Drittel war Köniz meistens in der Verteidigung gefordert. Diese schien jedoch im Vergleich zum ersten Cupspiel bestens zu funktionieren. Die Grosswanger ersetzten daher bereits 10min vor Schluss den Torhüter durch einen 4. Feldspieler. Dies sollte nicht belohnt werden, Köniz traf drei Mal ins verlassene Gehäuse und machte den Sack definitiv zu. Dank dem Vorsprung aus dem 1. Drittel, kam Köniz nie wirklich in Bedrängnis und steht nun im 1/8 Final des Ligacups. Besten Dank an Grosswangen für ein super organisiertes Cupspiel, welches vor einer tollen Zuschauerkulisse stattgefunden hat.

 

1/8 Final: UHC T.S. Unterkulm – Floorball Köniz III 4:11 (4:5, 0:3, 0:3)

Die Könizer Cupmannschaft konnte aufgrund einiger Abwesenheiten gerade mit drei Linien ins Wynental reisen. Der Start gegen den 1.Ligisten aus Unterkulm gelang Köniz ausgezeichnet, auch wenn der erste Abschluss von Meierhans nur an den Pfosten knallte. Mader konnte kurz darauf das Skore für Köniz eröffnen. Wenig später agierte FBK erstmals im Powerplay und Schlatter erhöhte auf 2:0. Nun kamen aber auch die grossen und physisch starken Kulmer besser auf und schafften den Anschluss. Das Spiel gestaltete sich ausgeglichener und die Tigersharks hatten auch auf den nächsten Treffer des wirbligen Schlatter eine Antwort. Nach dem 3:3 scheiterte Köniz mit einem Penalty am schnell reagierenden Torhüter, konnte aber im Powerplay trotzdem wieder erhöhen. Den erneuten Ausgleich der Kulmer konterte Schlatter mit dem zweiten Penalty 8 Sekunden vor Drittelsende zum 5:4. Köniz gieng mit einer Führung in die Pause und niemand in der Halle ahnte, dass dies bereits die Entscheidung war. Floorball Köniz schaffte es sich defensiv zu steigern und die Kulmer damit zur Verzweiflung zu bringen. Zudem wurde restlos alles was aufs Könizer Tor flog von den gut aufgelegten Hütern Heiniger und Guschti gekrallt. Auch der gegnerische Torhüter hielt stark und musste in den zweiten 20 Minuten nur drei Mal hinter sich greifen. Die Geschichte des dritten Drittels ist schnell erzählt. Die zunehmend frustrierten Kulmer begannen vermehrt mit sich und dem Schiedsrichter zu hadern, was ihnen zu allem Übel auch noch eine rote Karte einbrachte. Bei 2 gegen 2 erzielt Köniz noch einmal zwei Tore und begnügte sich die restliche Zeit damit, dass Spiel zu kontrollieren. Torhüter Guschti hatte an diesem Abend keine Lust sich bezwingen zu lassen und feierte einen Halb-Match-Shutout. Die Freude der Könizer nach dieser starken Leistung und der erstmaligen Viertelfinalqualifikation war dementsprechend gross.

 

1/4 Final: UHC Kappelen – Floorball Köniz III

Am Freitag 17. November trifft Floorball Köniz III um 20:00 Uhr auswärts auf den UHC Kappelen.

Author: | 2017-11-01T18:52:49+01:00 1. November 2017|Club, Herren 1. Liga KF|
PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com