Nach dem Cupspiel vom Samstag ging es am Sonntag gleich frühmorgens wieder weiter mit der 2. Meisterschaftsrunde. Auf dem Programm stand ein 4-Punkte Sonntag.

Floorball Köniz III : UHC Kappelen 6:5 (5:2)

Heute hiessen unsere Gegner Kappelen und Nuglar, welche beide mit einem sehr breit aufgestellten Kader (14 und 12 Nasen) gegen ein dezimiertes Köniz (6 Feldspieler) auftraten.

Bei beiden Spielen konnten wir mit 5:2 in Führung gehen im ersten Drittel (kein Fehler: drittes Drittel war der Sprint zum Bus).

Am Schluss konnten wir das Spiel gegen Kappelen knapp mit 6:5 gewinnen. Heraus stachen Niklaus mit einem Hattrick und Fäbi Michel mit 2 Toren in seinem Einstandsspiel. Speculatius liess grüssen, wir konnten offensive Ballgewinne häufig direkt in Tore umwandeln.

 

Floorball Köniz III : UHC Nuglar United 10:5 (5:2)

Im zweiten Spiel mussten wir auf das zweite Drittel den schmerzhaften Ausfall unseres Captains hinnehmen und spielten dann 10 Minuten lang 3 gegen 4. In diesem Spiel gelang Fäbi Michel unter den wachsamen Augen des Vaters und Präsidenten ein Hattrick. Immer wenn die Heimmannschaft dachte, sie habe eine Chance wieder aufzuschliessen, dann schoss Fabian oder Felix wieder ein Tor für uns. Felix gelangen 4 Tore im zweiten Spiel und über das ganze Wochenende 14 Tore! Das schönste Tor des Sonntags schoss jedoch Chappi mit einem «non-chalant backhand Chip». Der MVP des zweiten Spiels war definitiv Thomas Schlatter mit unzähligen sicheren Paraden.

Trotz wohl mehr als 70% Ballbesitz von Nuglar, sehr kontrolliertem Spiel und vielen ansehnlichen Querpässen konnten wir sie nach 40 Minuten mit 10:5 besiegen.

Eine Impression aus der Zuschauerreihe freute uns natürlich sehr: «Köniz ist einfach eine rote Wand.»

 

Die Kleinfeldspezialisten von Köniz stehen nun mit 4 Siegen aus 4 Spielen an der Tabellenspitze.