Im 4. Finalspiel der U18 mussten die Könizer einen Sieg anstreben, ansonsten wäre sie Saison vorbei. Und die Vorstädter liessen sich diese Möglichkeit nicht nehmen. In einem spannenden Spiel gewann das Team von Trainer Adrian Schöni mit 10:6 gegen die Tigers aus Langnau. Die Könizer gingen schnell mit 2:0 in Führung. Nach einem Fehler im Könizer Aufbauspiel konnten die Langnauer das Anschlusstor erzielen. Wenige Sekunden vor Drittelende stellten die Könizer den 2 Tore Vorsprung wieder her. Im Mitteldrittel kamen die Vorstädter deutlich frischer aus der Pause. Sie erhöhten auf 5:1. Doch die Tigers liessen sich von Rückstand nicht beirren und kamen bis Ende des Drittels auf 7:3 heran. Das Stimmungsteam aus Langnau schien nun Fahrt aufgenommen zu haben. Die Tigers erhöhten nach der Pause den Druck. Die Könizer hielten stark dagegen und die Tore kamen zum richtigen Zeitpunkt. Mit einer Strafe des Heimteams waren die Weichen bei den Könizern schlies