U18 A: Noch nicht alles Gold was glänzt

Am vergangenen Weekend fanden bereits die zwei ersten Viertelfinalspiele der U18 statt. Dabei konnte das Team von Floorball Köniz im Heimspiel nicht immer überzeugen und überließ den Sieg auch wegen vielen Unkonzentriertheiten dem Gegner.

So war es wichtig, dass Köniz im Rückspiel in Zug eine Reaktion zeigt. Auch aufgrund einiger Gespräche untereinander und einem spürbaren zusammenzurücken des Teams wie auch viel Eigeninitiative der Spieler, stieg man zuversichtlich ins Spiel. Leider wollte man es in dieser Phase zu gut machen und so konnte Zug rasch mit 3 zu 0 in Führung gehen. Brach nun Panik beim jungen Team, welches aufgrund vieler Abwesenheiten bereits das volle Kontingent an Spielern aus der U16 ausschöpfen musste, aus? Nein, das Team war trotz allem auf dem richtigen „Weg“ und zeigte eine tolle Reaktion.

Bis Mitte zweites Drittel gelang der Ausgleich und danach konnte Köniz gar erstmal in Führung gehen. Ab und zu gab es auch in diesem Spiel Phasen, wo das Team außerhalb des „Weges“ war, aber jederzeit hatte es genügend Spieler, die das „Schiff U18 Floorball Köniz“ wieder auf Kurs brachten. Zwar konnte Zug nochmals ausgleichen, als jedoch 10 Minuten vor Schluss ein Könizer Spieler alleine aufs Tor zulief, war gefühlt bereits die halbe Mannschaft auf dem Feld, zum Glück gelang es dem Spieler nämlich den Ball gekonnt im Tor zu versenken. Ein Riesenjubel war die Folge und das hatte sich das Team auch verdient. Nach einem Tor ins verlassene Gebäude war der Sieg endgültig in trockenen Tüchern. Die Freude war nach diesem bestandenen Charaktertest gross, wohlwissend, dass es nun in den restlichen Spielen absolut von Nöten ist, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen. Gratulation an die Spieler aus der U16, welche sehr gut ausgebildet sind und ihren Anteil am Erfolg beisteuerten.

Zug United – Floorball Köniz 4:6 (3:2, 0:1, 1:3)
Stadthalle Zug (Herti), Zug. 103 Zuschauer. SR Nöthlich/Röthlisberger.
Tore: 2. R. Eggimann (N. Diethelm) 1:0. 2. F. Flütsch 2:0. 7. N. Diethelm (F. Furrer) 3:0. 11. K. Blatter (G. Thöni) 3:1. 15. K. Tuominen 3:2. 29. E. Farron (L. Grunder) 3:3. 48. K. Blatter (D. Hermle) 3:4. 53. Ju. Nigg (D. Hess) 4:4. 57. L. Tringaniello 4:5. 59. L. Tringaniello (K. Blatter) 4:6.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Zug United. 2mal 2 Minuten gegen Floorball Köniz.
Author: |2019-02-18T18:48:29+01:0017. Februar 2019|Nachwuchs, U18|