Das Damenteam von Floorball Köniz startete mit einem Unentschieden und einem Sieg in die neue Saison.
Die Saison 2019/2020 starteten die Damen des FBK mit einem Heimturnier. Von früheren Saisons war der erste Gegner UH Lejon Zäziwil II dem FBK bestens bekannt. Die FBK-Damen zeigten gute, ruhige und fokussierte Spielzüge, die dann zum ersten Tor führten (Corina Wilhelm nach Abpraller). Leider hatten die FBK Frauen in der ersten Spielhälfte wenig Glück. Viele Schüsse gingen nur an den Torrahmen oder der gegnerische Goali hielt sie. Nach der Pause gab es direkt vor dem FBK-Tor einen Freistoss. Die Chance wurde von den UH Lejon Zäziwil II ohne zu zögern ausgenutzt. Länger stand es 1:1. In den letzten 3 effektiven Spielminuten wurde es nochmals spannend, da die Lejons einen Konter verwerten konnten. Das von FBK genommene Time Out verhalf der Damenmannschaft nochmals sich mit der nötigen Energie zu stärken und es gelang ihnen 12 Sekunden vor Schlusspfiff den verdienten Ausgleich zum 2:2 (Corina Wilhlem; Assist: Elena Riggenbach).
Im zweiten Match spielten die FBK-Damen gegen LUC Floorball Epalinges. Nach ersten zögerlichen Minuten taute FBK auf und schoss innerhalb von wenigen Minuten 2 Tore 1:0 (Elena Riggenbach) und 2:0 (Isabelle Gerber). Mit diesem Spielstand gingen die Mannschaften in die Pause. In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel unruhiger. Mehrere Ballverluste führten zu hektischen Situationen. So gelang LUC Floorball Epalinges das 1:2. FBK spielte die letzten 10 Minuten nur noch mit 7 Feldspielerinnen und war gezwungen die Kräfte geschickt einzusetzen. Das gelang ihnen. Das Spiel wurde ruhiger. FBK konnte mit guter Teamleistung schliesslich das 3:1 erzielen (Elena Riggenbach). Die Freude und der Teamgeist von der FBK Damenmannschaft waren stark spürbar. Das Team geht mit diesem Elan in die nächste Spielrunde.
Isabelle Gerber und Corina Neuenschwander