Start mit zwei Heimspielen

 

Swissunihockey hat entschieden, die Vorrunde der Qualifikation der NLA-Teams am Wochenende vom 8/9/10. Januar 2021 fortzusetzen. Und was für ein Auftakt für Köniz. Eine Doppelrunde steht an mit gleich zwei Heimspielen! Am Freitag, 8.1. empfängt FBK das Team von Zug United und am Sonntag, 10.1. gibt es gleich nochmals ein Heimspiel gegen Chur Unihockey. Die NLA als höchste Liga im Schweizer Unihockey wird von den Behörden als semiprofessionelle Liga eingestuft, weshalb Wettkämpfe und Trainings erlaubt sind. Selbstverständlich mit entsprechenden Schutzkonzepten.

Änderungen gibt’s im Modus: Nach der Vorrunde kann eine komplette Rückrunde nicht mehr im Spielplan untergebracht werden. Deshalb spielen die Teams eine spezielle Master Round bzw. Challenge Round. Anschliessend geht’s direkt in die Playoffs.

Für alle Ligen, die nicht als semiprofessionell eingestuft wurden, verbietet der Bundesrat auf unbefristete Zeit Wettkämpfe. Derzeit laufen Abklärungen mit Swiss Olympic und dem BASPO, ob die U21 A ebenfalls als semiprofessionelle Ligen eingestuft werden können: in diesem Falle könnten sie ebenfalls bereits im Januar mit der Meisterschaft fortfahren.

Die offizielle Ankündigung und den angepassten Spielplan findest du bei SwissUnihockey