Für die letzte Meisterschaftsrunde dieser Saison waren wir zu Gast im Hasennäscht Heimenschwand.

Unser erster Gegner war Thun, ein guter, aber wie man schon in vorherigen Partien gesehen hat, ein zu bezwingender Gegner. Einmal mehr starteten die Thuner gut in die Partie und Köniz musste schon nach wenigen Minuten einem Rückstand entgegensehen. Die ersten 10 Minuten sind für unsere Jungs nicht gut verlaufen, denn es stand bereits 0 zu 3 für den Gegner. FBK hatte viele Chancen, konnte diese aber nicht nutzen, was dem Gegner hingegen deutlich besser gelang. Das Resultat zur Pause war 0 zu 4 für die Jungs aus Thun.

Die zweite Hälfte startete ebenfalls nicht in unserem Sinne: Bereits nach dem Anspiel mussten die FBK-Jungs ein weiteres Tor der Oberländer hinnehmen und ein zweites folgte sogleich. Heute schien uns Thun klar überlegen zu sein. Erst nach 5 Minuten gelang unseren Jungs der erste Treffer, wenig später, nach einem erneuten Tor der Thuner, der zweite. So stand es nach 15 Minuten 2 zu 8 für den Gegner. FBK konnte nur noch einen Treff für sich verbuchen. Dies galt jedoch nicht für Thun, diese schossen in den letzten 5 Minuten noch fünf weiter Tore und die Partie endete 3 zu 13. FBK konnte den Stadt Oberländern nicht die Stirn bieten, denn sie nutzten ihre Chancen zu gut.

Für die zweite Partie gegen die Zulgtal Eagles rechneten wir uns mehr Chancen aus und gingen trotz der klaren Niederlage gegen Thun motiviert und optimistisch in das Spiel. Dieser Optimismus wurde auch belohnt und das Spiel gelang Köniz viel besser. Es fielen endlich die Tore, Gioele konnte sogar einen Hattrick verbuchen und nach 7 Minuten stand es bereits 4 zu 0 für FBK. Doch der Gegner konnte wieder mit 2 Toren aufschliessen und Köniz musste aufpassen, dass die Partie nicht kippte. Aber dies vermieden sie geschickt mit 2 weiteren Toren. Nach der ersten Halbzeit stand es 6 zu 2.

Die zweite Hälfte startete sehr ausgeglichen. Erst nach 8 Minuten gelang Köniz der nächste Treffer, wenig später dann der zweite. So ausgewogen ging das Spiel bis 5 Minuten vor Schluss weiter. Da mussten die Könizer dann doch noch ein Gegentor einstecken und somit stand es 8 zu 3 zu unseren Gunsten. Dieses Gegentor schien der Zünder für unsere Jungs zu sein. Der Turbo war gestartet und plötzlich hatte der Gegner keine Chance mehr. Die Tore fielen quasi im Minutentackt für FBK. Fünf Tore in 5 Minuten, unser Jungs kamen kaum aus dem Jubeln und so endete die Partie mit 13 zu 3. Das gleiche Resultat wie in der ersten Begegnung, nur stand man diesmal in der besseren Position.

Heute lagen Freud und Leid nahe beieinander, doch schlussendlich kehrten unsere Jungs erfreut über den Sieg der zweiten Begegnung aus dem Hasennäscht zurück. Unser Dank gilt wie immer den Organisatoren, Helfern und Schiedsrichtern für die tolle Arbeitet und Umsetzung der letzten Runde.

An dieser Stelle möchte ich es nicht unterlassen, auch unserm Trainer Emiliano von Herzen für sein Engagement und seine Unterstützung zu Danken. Grazie mille!!! Nun neigt sich die Saison dem Ende zu und gespannt erwarten unsere jungen FBK-ler die nächste Saison und hoffen, dass die «Grossen» noch was Grosses schaffen.

In dem Sinne wünsche ich euch allen alles Gute und HOPP FBK!