Köniz wieder mit Problemen

Floorball Köniz tut sich im Nachholspiel der 15. Runde gegen Waldkirch-St. Gallen schwer. Erst 17 Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit gelang dem Schweizer Meister der Ausgleich. In der Verlängerung sicherte Jan Zaugg den Könizern den Zusatzpunkt.

Als Yannick Angehrn in der 45. Minute das 5:2 für WaSa erzielte, bahnte sich für Floorball Köniz die fünfte Saisonniederlage mehr als nur ab. Doch irgendwie konnte sich die Mannschaft von Jyri Korsman doch noch aus der Affäre ziehen. Stefan Hutzli und Jan Zaugg läuteten mit zwei Treffern die Schlussoffensive ein. Die Ostschweizer wehrten sich mit Händen und Füssen, auch als Köniz Torhüter Eder längst durch einen zusätzlichen Feldspieler ersetzt hatte. 17 Sekunden vor der Schlusssirene würgte Hutzli den Ball doch noch über die Linie und rettete die Gastgeber in die Verlängerung. Wie in der letzten Runde gegen Thun brauchten die Berner Vorstädter in der Overtime nicht lange, um sich auch noch den Zusatzpunkt zu ergattern.

Schon der Start in die Partie misslang Köniz gründlich. Mit 3:1 lag WaSa nach 13 Minuten bereits in Führung, was Korsman dazu bewog, sein Time-Out zu beziehen. Bolligers zweiter Treffer an diesem Abend verkleinerte den Rückstand vor der ersten Pause immerhin noch etwas. Im Mittelabschnitt tat sich FBK äusserst schwer, Lösungen gegen die massierte WaSa-Abwehr zu finden, was zu einem torlosen Drittel führte. Und als Köniz die ersten beiden Linien forcierte, verfehlte diese Massnahme vollends die Wirkung. Statt dem Ausgleich erfolgte wenige Minuten später ein Drei-Tore-Rückstand. Der Rest ist bekannt.

Floorball Köniz verpasste es, nach dem Champions Cup den Schalter auf «Meisterschaftsalltag» umzulegen. Die Gegentore wurden allesamt auf leichtfertige Art und Weise dem solidarisch auftretenden und vor Energie sprühendem Gegner auf dem Silbertablett serviert. Dazu schlichen sich viel zu viele technische Fehler und Unkonzentriertheiten ins Könizer-Spiel ein, um die Partie gegen den Neuntplatzierten bereits früh in die richtigen Bahnen zu lenken.

Am Samstag, 12. Januar bestreitet Floorball Köniz in Biglen den Cup-Halbfinal gegen die Tigers Langnau, ehe am Sonntag das nächste Heimspiel gegen Chur Unihockey folgt.

 

Floorball Köniz – Waldkirch-St. Gallen 6:5 n.V. (2:3; 0:0; 3:2; 1:0)

Sporthalle Weissenstein, Bern. 240 Zuschauer. SR: Hohler/Koch.

Tore: 2. (01:05) R. Mittelholzer (C. Eschbach) 0:1, 3. (02:42) Bolliger (P. Michel) 1:1, 4. (03:49) R. Mittelholzer (C. Eschbach) 1:2, 13. Schiess 1:3, 17. Bolliger (Junkkarinen) 2:3, 43. Angehrn (J. Eschbach) 2:4, 45. Angehrn (von Pritzbuer) 2:5, 49. Hutzli (Alder) 3:5, 55. Zaugg (Doza/Strafe angezeigt) 4:5, 60. (59:43) Hutzli (Zaugg/Köniz ohne Torhüter) 5:5, 62. (61:09) Zaugg (Doza) 6:5.

Strafen: 1×2 Minuten gegen WaSa.

Köniz: Eder; Castrischer, Hirschi; Müller, Junkkarinen; Ced. Haldemann, Gurtner; Alder, Hutzli, Zaugg; P. Michel, Ledergerber, Bolliger; F. Michel, Schmocker, Baumann; Doza.

Bemerkungen: Köniz ohne Genhart, Iiskola, Herzog, Ruh (alle verletzt), Blaser, Saner (beide krank), Cyr. Haldemann, Pillichody und Willfratt (alle nicht eingesetzt). 1. NLA-Spiel von Pascal Michel. 13. Time-Out Köniz.

Author: |2019-01-12T22:02:12+01:009. Januar 2019|NLA|