Das U19-Nationalteam hat sich in Bratislava mit 2 Länderspielen auf die WM von Ende August in Brno vorbereitet:

Das Spiel gegen die Slowakei (Weltnummer 6) verlieft äusserst erfolgreich: die Schweizer U19 dominierten und zeigten sich auch im Abschluss effizient. Am Ende stand ein souveräner 16:5-Sieg fest, dies mit dem Könizer Leon Tringaniello als Captain. Nach der langen Covid-Pause nutzten die Verantwortlichen das Spiel, um zahlreiche Varianten in der Teamaufstellung auszutesten.

Das zweite Spiel wurde gegen den amtierenden U19-Weltmeister Tschechien ausgetragen. Der Sieg ging mit 5 zu 3 Toren an die Tschechen. Doch trotz der Niederlage ist das Schweizer Team auf Kurs und mochte mit dem Weltmeister mitzuhalten. Mit dieser Standortbestimmung kann nun in die letzte Vorbereitungsphase vor der U19-WM vom 25.-29. August in Brno/Tschechien gestartet werden.

Die vier Könizer im U19-Nationalteam kamen in beiden Spielen zum Einsatz: Torhüter Janis Schwarz sowie die Feldspieler David Hermle, Gian Thöni und Leon Tringaniello. Alle Feldspieler erzielten mindestens ein Tor und das Penaltyshootout im Anschluss an das Spiel konnte gegen die Slowakei gewonnen werden und endete gegen Tschechien unentschieden.

Bildlegende von links nach rechts: David Hermle, Janis Schwarz, Gian Thöni, Leon Tringaniello