Dank des 10:4 Heimsiegs über Wild Goose Wil-Gansingen, steht das 1. Liga KF Team im Cup 1/4-Final. Somit geht das Zittern im Vorstand von FBK weiter. Denn es fehlen nur noch zwei Siege und das OK des Cupfinals muss auf seine talentierteste Bar- und Grill-Crew verzichten.

Mit Wild Goose Wil-Gansingen kam ein unbekannter Gegner in die altehrwürdige Lerbermatt. Somit entwickelte sich in den ersten zehn Minuten des Spiels eine klassische Kennenlernphase. Die einzig nennenswerte Aktion zu Beginn, war das 0:1 der Gäste in der 5. Minute. Wil-Gansingen kontrollierte mit ca. 80% Ballbesitz die Startphase, wurde bis auf den Führungstreffer jedoch kaum gefährlich. Köniz benötigte dreizehn Minuten Zeit um ein erstes Mal in Erscheinung zu treten. Eine über Jahre einstudierte Freistossvariante nutze Aebi eiskalt zum 1:1 aus. Köniz kam nun besser ins Spiel und schaffte eine Sekunde vor der Pausensirene durch Stocker sogar noch den Führungstreffer.

Nach der Pause gelang Köniz ein Blitzstart. Vogt und Müller trafen in den ersten drei Minuten und Köniz konnte sich ein erstes Mal etwas distanzieren. Dieses kleine Polster, führte jedoch sofort zu einigen Unkonzentriertheit auf Seiten des Heimteams. Die Gäste bedankten sich artig und verkürzten auf 4:2. Zu Spielhälfte erfüllte Vogt mit einem “Buebetrickli” nicht nur einen Fanwunsch, sondern markierte auch das für Köniz so wichtige 5:2. Bis zur Pause durften sich beide Teams noch je ein Tor gutschreiben lassen. Pausenstand: 6:3.

Auch im letzten Drittel bekundeten die Gäste Mühe mit dem Könizer System. Das Spiel wurde nun deutlich intensiver geführt und die Gäste versuchten über den Kampf zurück ins Spiel zu finden. Jedoch waren es die Könizer, die durch die Tore von Niklaus, Vogt und Müller bis zehn Minuten vor Schluss, für die Vorentscheidung sorgten. Wild Goose versuchten ab dann ohne Torhüter die drohende Niederlage abzuwenden. Für mehr als ein Tor reichte es jedoch nicht. Somit feierte Köniz am Schluss einen überraschend ungefährdeten Heimsieg.

Ein grosses Dankeschön geht an Michel Guillet, der für längere Zeit sein letztes Spiel im FBK-Trikot absolviert hat. Dies wohl zur Freude einiger Speaker wie auch Gegenspieler in der Liga. 🙂 Alles Gute und Wiedersehen macht Freude!

 

Floorball Köniz III – Wild Goose Wil-Gansingen 10:4 (2:1, 4:2, 4:1)
Lerbermatt, Köniz. 55 Zuschauer. SR Hauri.
Tore: 5. A. Bühler (M. Schmid) 0:1. 13. S. Aebi (M. Vogt) 1:1. 20. M. Stocker (D. Müller) 2:1. 21. D. Müller (F. Schlatter) 3:1. 23. M. Vogt (D. Mader) 4:1. 29. A. Bühler (M. Schmid) 4:2. 32. M. Vogt 5:2. 35. R. Kramer 5:3. 39. F. Schlatter (D. Müller) 6:3. 44. J. Niklaus (M. Guillet) 7:3. 48. M. Vogt (D. Mader) 8:3. 52. D. Müller (F. Schlatter) 9:3. 55. D. Müller (F. Schlatter) 10:3. 58. M. Hollinger (D. Rohner) 10:4.
Strafen: keine Strafen. keine Strafen.