Nach 103 Tagen Pause ist die Pause in der Nationalliga A vorbei. 

Gleich zwei Heimspiele darf das Team von Jyri Korsman bestreiten. Als erstes empfängt Floorball Köniz Zug United am Freitag, 8. Januar, um 19.30 Uhr. Wie immer wird eine spannende Partie erwartet. Stürmer Yann Ruh ist voller Vorfreude: «Wir alle freuen uns, endlich wieder spielen zu können und werden gegen Zug topmotiviert antreten – auch wenn es ohne Zuschauer nicht dasselbe ist.» Man wolle aber versuchen, die Emotionen an die Menschen vor den Bildschirmen zu transportieren. Hier geht’s zum Livestream

Am Sonntag, 10. Januar, um 16 Uhr kommt dann Chur Unihockey in die Weissensteinhalle. Auch hier gilt das Motto: “Volle Kraft voraus.” Alle drei Teams liegen in der Tabelle eng zusammen, aber nun gilt es zu zeigen, wie gut man die Form über die lange Pause kompensieren konnte. Es sei wie nach der Sommerpause – nur das diesmal kaum Testspiele oder gar Turniere stattfinden konnten.

Geplant ist gemäss dem von Swiss Unihockey erarbeiteten Modus statt einer Rückrunde eine Master- (Tabellenplatz 1 bis 6) bzw. eine Challenge-Round (Tabellenplatz 7 bis 12) und die Playoffs zu spielen.

Das NLA-Team freut sich über eure Unterstützung – auch wenn diese vorerst nur digital stattfinden kann. Hopp FBK!