Für Simon Müller ist die Saison aufgrund einer schweren Oberschenkelverletzung bereits zu Ende.

Foto: Fabian Trees / www.imagepower.ch

Simon Müller verletzte sich beim Spiel gegen den HCR Winterthur schwer am hinteren Oberschenkel. Nach Rücksprache mit einem Spezialisten wurde entschieden, dass operiert werden muss. Die Operation wurde vergangene Woche erfolgreich durchgeführt. Der Verteidiger konnte in der Zwischenzeit wieder nach Hause und es geht ihm den Umständen entsprechend gut. Bitter ist, dass er je nach Heilungsverlauf erst in rund sechs Monaten wieder Unihockeyspielen kann, damit ist die Saison für ihn beendet. Der sympathische Spieler wird dem Team von Jyri Korsman nicht nur auf dem Feld fehlen, auch daneben wird man ihn schmerzlich vermissen. Um seine Mannschaftskollegen weiterhin zu unterstützen, schickte Simon Müller schon Videobotschaften und plant so schnell wie möglich beim Training vorbeizuschauen.

Wir wünschen Simi eine schnelle Genesung und freuen uns darauf, wenn unsere Nummer 27 bald wieder in der Weissensteinhalle vorbeischaut!