U12 – mit einem Unentschieden und einem Sieg zum Saisonschluss

Das erste Spiel spielten wir gegen den UHC Fribourg. Durch unsere aufsässige Spielweise bekundete der Gegner Mühe ins Spiel zu finden, wodurch unsere Junioren sich viele Chancen herausspielten und 2:0 in Führung gingen. Zum Schluss der Halbzeit fand der Gegner besser ins Spiel und konnte zur Pause auf 2:1 verkürzen. In der zweiten Halbzeit erwischten wir wider den besseren Start und gingen prompt 3:1 in Führung. Der UHC Fribourg musste seine Spielweise umstellen und konnte das Spiel offener gestalten und ging sogar 3:4 in Führung. Als es 3 Minuten vor Schluss gegen Fribourg eine 2 Minuten Straffe gab, wegen Wechselfehler, nahmen wir unseren Thorhüter raus und konnten somit ein verdientes Unentschieden erzwingen. Das Spiel endete 4:4. Unsere U12 war über weite Strecken besser als der Gegner, uns fehlte in manchen Momenten einfach die Erfahrung um ein so enges Spiel zu gewinnen.

Dennoch sahen wir Trainer und unsere Zuschauer ein sehr attraktives Unihockeyspiel.

Im zweiten Spiel des Tages gegen den Tabellenletzten Aergera Giffers erwarteten alle einen klaren Sieg. Unsere Junioren konnten die erste Halbzeit trotz nervösem Spiel und zwei Strafen gegen uns, mit 3:0 gewinnen. Das Ziel für die Zweite Halbzeit war klar Ruhe ins Spiel zu bringen und den Gegner durch gutes Zusammenspiel müde zu spielen. Dies gelang uns gut und wir gewannen das Spiel verdient mit 7:0.

Fazit der Saison 18/19:

Die U12 hat in der U14 B Meisterschaft gut mithalten können und beendet die Saison als Dritter der Gruppe. Wir mussten einiges Lernen wie z.B. mit Druck umzugehen oder sich aus einer negativen Spirale zu befreien. Wir Daniel Messerli und Danilo Senn sind überzeug das unsere jungen Spieler in dieser Saison extrem gereift und bereit für den Nächsten Schritt sind. Wir wünschen allen U12 Spieler mit Jahrgang 2007 viel Erfolg in der Selektion für die U14.

Bis zur nächsten Saison

Danilo Senn

 

Author: |2019-04-03T15:15:20+02:003. April 2019|Nachwuchs, U12|