Köniz startet druckvoll ins erste Spiel gegen Schüppbach und hat anschliessend in den paar ersten Minuten der Unkonzentriertheit grosses Glück und einen starken Goalie – je dreimal retten Pfosten und der hervorragend spielende Schlussmann. Das Spiel verläuft harzig ehe Schüppbach in der 12. Minute das 0:1 erzielt. Unser Goalie stoppt mehrere weitere Angriffe in extremis, kann aber das 0:2 in der 16. Minute nicht verhindern. Die zweite Halbzeit startet das Team wesentlich konzentrierter und erzielt prompt den Anschlusstreffer, in der 28. Minute gelingt der Ausgleich zum 2:2. Die Jungs setzen sich gegen die körperlich stark überlegenen Gegner phasenweise geschickt spielerisch durch, diese guten Momente reichen aber nicht aus, um einen Punktegewinn zu behaupten. In der 34.und 38.stellt Schüppbach den 2-Tore vorsprung wieder her, und nach zwei zusätzlichen Treffern ins leere Tor endet das Spiel mit 2:6 

Das zweite Spiel gegen Thun beginnt mit einem frühen Führungstreffer für Köniz. In den ersten 8 Minuten erarbeiten die Jungs sich einige Chancen – müssen mindestens bei einem Lattentreffer des Gegners aber auch das Glück für sich beanspruchen. Thun kann innerhalb weniger Minuten 2 Treffer erzielen, führt so nach 10 Minuten mit 1:2 und verteidigt diese Führung bis zur Halbzeit. Köniz startet gut in die zweite Halbzeit. Nach einigen guten Szenen erfolgt in der 31. Minute endlich der Ausgleich. Nach einem Wechselfehler werden die Jungs in der 35. Minute mit dem 2:3 bestraft. Kurz darauf folgt nach einem Gerangel vor dem Tor zum Schlussresultat von 2:4. Nach 34 im ersten, 35 Minuten im zweiten Spiel stand es je 2:2 Unentschieden FBK war demnach klar dabei. Wir sind gespannt darauf, wie es demTeam in den kommenden Spielen gelingt,auf diese Erfahrung zu reagieren.