Floorball Köniz bezwingt die Tigers Langnau im letzten Spiel der Hinrunde mit 4:3.

Die beiden Berner Teams begannen die Partie konzentriert. Die Emmentaler konnten zuerst in Führung gehen, doch Köniz glich postwendend zum 1:1 aus. Es entwickelte sich eine spannende und ausgeglichene Partie. Nach rund 13 Minuten nützten die Tigers eine Überzahl zur erneuten Führung, die diesmal länger hielt.
Auch im zweiten Drittel gelang Langnau der erste Treffer. Die Emmentaler erspielten sich über die ganze Dauer des Spiels etwas mehr Chancen, das Könizer Team seinerseits setzte die angestrebten Ziele betreffend Ballkontrolle relativ gut um. Gegen Drittelende reagierten die Könizer bei einer Freistossmöglichkeit einen Tick schneller als die Tigers und erzielten den Anschlusstreffer zum 2:3.
Mit minimalem Rückstand nahm Floorball Köniz also das letzte Drittel in Angriff. Nach einer schadlos überstandenen Strafe wurde in Überzahl der Ausgleichstreffer zum 3:3 erzielt. Und damit nicht genug, aus einem schörkellos gespielten Konter resultierte die erstmalige Führung für Floorball Köniz. In den Schlussminuten drückten die Emmentaler in einem weiteren Powerplay nochmals auf den Ausgleich, doch das Könizer Team brachte die Punkte nach Hause.
Schlussresultat 4:3 (1:2 / 1:1 / 2:0).

Eine gute Teamleistung sorgt für den erfolgreichen Abschluss der Hinrunde. Noch in diesem Kalenderjahr stehen der Halbfinal im Kantonalcup und ein weiteres Meisterschaftsspiel auf dem Plan.