Mitten im Kampf um die letzten Playoffplätze läuft die Saisonplanung 2024/2025 auf Hochtouren. Mit drei Vertragsverlängerungen und drei neuen Verträgen nimmt das Kader von Floorball Köniz Bern Form an.

Torhüter Janis Schwarz (Jahrgang 2002) hat seine Option zur Vertragsverlängerung wahrgenommen. Schwarz ist auf diese Saison nach einem einjährigen Abstecher zu Floorball Thurgau wieder zu seinem Stammverein zurückgekehrt und steigt demzufolge in seine zweite Saison in Köniz.

David Hermle (Jahrgang 2004) hat trotz jungem Alter bereits zwei Jahre Erfahrung auf höchstem Schweizer Unihockeyniveau. An der U19-WM in Dänemark wurde er für herausragende Leistungen ins Allstarteam des Turniers gewählt. Das hat Begehrlichkeiten in der ganzen Schweiz wie auch im Ausland geweckt. Der Jungnationalspieler hat sich nun aber entschlossen, bei Floorball Köniz Bern zu bleiben und einen Dreijahresvertrag unterschrieben.

Raúl Willfratt (Jahrgang 2001) spielt bereits seit vier Saisons in der ersten Mannschaft. Auch er wird weiterhin dabeibleiben und hat für zwei weitere Jahre unterschrieben.

Die dünne Spielerdecke im L-UPL Team hat anfangs Jahr zu einigen Beförderungen von U21-Spielern in die erste Mannschaft geführt. Die drei Juniorennationalspieler Nino Bühler (Jahrgang 2007), Vinz Burren (Jahrgang 2005) und Noël Greber (Jahrgang 2005) wurden nun alle mit einem mehrjährigen Vertrag ausgestattet. „Die Jungen geben Gas und fordern die anderen Spieler. Dieser gesunde Konkurrenzkampf fördert die Leistungskultur und macht das ganze Team besser“, ist Heinz Zaugg überzeugt.