U14: Schweizer Meister

Mit dem Finalturnier am letzten Wochenende wurde die Saison 2018/2019 abgeschlossen. Die Gruppenersten – Floorball Köniz, GC, Rychenberg Winterthur und Chur – trafen sich in Chur, um den Schweizer Meister der U14 Junioren zu erküren.

Die Halbfinalpartien vom Samstag wurden bereits im Vorfeld definiert. Mit dem HC Rychenberg Winterthur wurde uns das eine Team aus dem Kanton Zürich zugeteilt. Mit einer beachtlichen Fangruppe machten wir uns am Samstagmorgen mit dem Car Richtung Chur. Bereits beim Zwischenstopp auf der Raststätte Glarnerland, wo die Batterien mit warmen und kalten Pasta aufgeladen wurden, konnte man den Wille und Fokus des Teams spüren. In Chur angekommen begann unmittelbar die Vorbereitung. Ein kurzer Input des Trainerstaffs, eine Einlaufrunde an der frischen Luft und anschliessend ein konzentriertes Einspielen in der Halle zeigte klar, was das Team erreichen wollte. Das folgende erste Drittel war das wohl beste der Saison. Der Ball lief sicher durch unserer Reihen, die Qualität im Abschluss war beeindruckend und die Blockarbeit in der Verteidigung vorbildlich. Im zweiten und dritten Drittel konnte das Niveau nicht mehr ganz gehalten werden. Wobei hier ein grossen Kompliment an Rychenberg Winterthur, welches über das ganze Spiel nie Aufgab ununterbrochen gegen die drohende Niederlage aufstemmte. Schlussendlich konnte sich das Team über die Finalqualifikation am Sonntag freuen.

Resultat Halbfinal

Floorball Köniz vs. HC Rychenberg Winterthur   11-4 (7-0 / 3-0 / 1-4)

Nachdem wir uns das erste Drittel vom zweiten Halbfinalspiel von Chur gegen GC angeschaut hatten, machten wir auf den Weg Richtung Massenlager im Hotel 5 Dörfer in Untervaz. Ein Massenlager wie es im Buch steht. Jeder hatte ein Bett zur Verfügung. Wenige blieben leer. Für die Teambildung vor einem Final das Beste – für den Trainerstaff Erinnerungen an frühere Zeiten! Nach dem Nachtessen (wieder Pasta) verfolgten wir den Eishockeyfinal. Die Sympathien für das eine oder andere Team wurde lautstark diskutiert. Nach dem Spiel kehrte schnell Ruhe ein und jedermann freute sich auf das sonntägliche Finalspiel gegen Chur.

Um 8:00 Uhr trat «Quartiermeister» Schmüdu in Aktion. Per Lichtschalter war Tagwache. Die anfängliche Missstimmung änderte sich schlagartig, als die Jungs das leckere Frühstücksbuffet erblickten. Nach dem Frühstück folgte ein kurzer Input vom Trainerstaff. Anschliessend war Ablenkung mit Dart, Tischtennis und Töggelikasten angesagt. Die Zeit verging wie im Flug, bis wir am Mittag nochmals Pasta zu uns nahmen. Wohl genährt und voller Tatendrang ging es um 13:00 Uhr Richtung Chur. Die Vorbereitung lief genau gleich ab wie bereits am Samstag. Gleicher Fokus, gleiche Konzentration und der unbändige Wille den Pokal nach Bern zu bringen, war eindeutig zu erkennen. Mit dem Einmarsch der beiden Teams und dem Abspielen der Nationalhymne – unsere Jungs sangen tatkräftig mit, super Sache(!!!) – waren alle bereit und bis in die Nervenspitzen gespannt. Das Finalspiel nahm einen ähnlichen Verlauf wie das Spiel am Vortag. Nach zwei fast fehlerlosen Drittel lagen wir 6-2 vorne. Nachdem wir kurz nach dem Start des Drittel Drittels das siebte Tor erzielen konnten, glaubten nicht mehr viele an eine Wende. Der Unihockeysport schreibt jedoch andere Geschichten. Je länger das Spiel dauerte, je mehr verliessen uns die Kräfte. Chur kam mittels Penalty und zwei Treffern in Überzahl immer näher. Als knapp 2 Minuten vor Schluss der Anschlusstreffer viel, begann die Halle zu kochen. Wir konzentrierten unsere Kräfte, nahmen das Wettkampfglück in alle zur Verfügung stehenden Hände und brachten den Vorsprung über die verbleibende Zeit.

Ein würdiger Final, welcher zwei Sieger verdient hätte. An dieser Stelle ein grosser Dank an die vielen Fans, welche den langen Weg nach Chur auf sich genommen haben, alle anwesenden Zuschauer und unserem Gegner Chur Unihockey für dieses tolle und spannende Spiel. Und zum Schluss auch an Chur Unihockey für die super Organisation des Finalturniers!

Resultat Final

Floorball Köniz vs. Chur Unihockey       7-6 (2-1 / 4-1 / 1-4)

Bild könnte enthalten: 3 Personen, Sportler und Baskettballplatz

Author: |2019-04-16T21:31:01+02:0016. April 2019|Club|