Zweite Baumpatenschaft für den Breitensport-Chef – Gewonnene Playoff-Serie fürs 1.Liga KF

Im dritten und entscheidenden Spiel der Serie gewinnt das 1.Liga KF Team mit 15:6 und steht erstmals im Halbfinale. Hier wartet mit dem UHC Kappelen der souveräne Gruppensieger.

Samstag 16.03.2019, Floorball Köniz – White Horse Lengnau 4:11

Am Samstagbot sich Köniz in einem Heimspiel die erste Chance sich für die Playoff-Halbfinals zu qualifizieren.

Der Start in die Partie glückte gar nicht. Zu wenig bissig, zu wenig schnell und mit wenigen Spielanteilen lag man zur ersten Pause bereits 0:2 hinten. Hauptsächlich dem souveränen Schlussmann Thomas Schlatter war es zu verdanken, dass der Spielstand nicht klarer war.

Mit vielen guten Vorsätzen, hohem Tempo und guten Abschlüssen startete man ins zweite Drittel. Köniz hatte nun die besseren Chancen, konnte diese aber nicht verwerten. Einzig Simon Stocker konnte zu Spielhälfte einnetzen und das Score zwischenzeitlich auf 1:3 stellen. Doch der Lengnauer-Captain hatte etwas gegen ein spannendes Spiel einzuwenden und netzte bis zum Drittelsende noch 3-mal ein.

Das letzte Drittel verlief ähnlich und Lengnau erhöhte bis 5 Minuten vor Schluss auf 1:11. Nun durfte Köniz noch Resultatkosmetik betreiben und 3-mal einnetzen zum Endstand von 4:11. Somit vergab Köniz eine grosse Chance die Serie zu entscheiden und musste am Sonntag nachsitzen.

Sonntag 17.03.2019, White Horse Lengnau – Floorball Köniz 6:15

Noch am Samstag sass das Team zusammen und diskutierte die Taktik für den Sonntag. Überzeugt vom eigenen Plan reiste man sonntags,zur grossen Freude von Sportchef Matts Zahnd, erneut mit dem Zug nach Baden.

Das Spiel war erst eine Minute alt, als Köniz bereits in Rückstand geriet. Im Gegensatz zum Vortag konnten die Berner Vorstädter mit einem schnell vorgetragenen Konter von Müller und Schlatter in der fünften Minute ausgleichen. In einem ausgeglichenen Spiel waren die Könizer im restlichen Drittel ein wenig effizienter und gingen mit einer 4:3 Führung zum Pausentee.

Auch das zweite Drittel begann ausgeglichen und wieder war Köniz effizienter. Als Schnyder zur Spielmitte auf 7:4 erhöhte, sah sich Lengnau bereits gezwungen ihr Timeout zu beziehen. Die Könizer Devise war klar: Mit der gleichen Power weiterspielen und den Vorsprung mit einer defensiv soliden Leistung in die Pause mitnehmen. Doch was nun folgte war die schwierigste Phase im Spiel für Köniz. Gleich 3 Strafen und ein Penalty kassierte man in den restlichen 10 Minuten und man musste sich glücklich schätzen mit der 7:6 Pausenführung.

Der Vorsatz der Könizer für das letzte Drittel der Serie war klar. Man wollte defensiv wieder sauberer agieren, Strafen vermeiden und offensiv mit demselben Tempo weiterspielen. Das Spiel war weiterhin umkämpft mit Chancen auf beiden Seiten bis zu 49. Minute. Als Köniz gleich 3-mal innerhalb von 54 Sekunden einnetzte, war Lengnau gezwungen zu reagieren. Ohne Torhüter versuchten sie das Glück auf ihre Seite zu zwingen. Doch die Könizer zeigten eine starke Defensivleistung und netzten gleich 3-mal ins leere Lengnauer Tor ein. Als der tadellose Fidel Petros in der 60. Minute ein Penalty für Köniz pfiff, kam das Highlight des Spiels. Spielertrainer Vogt trat an und vollendete mit einem gezielten Schuss ins hohe Eck. Schlussendlich endete das über weite Strecken enge und umkämpfte Spiel mit 6:15.

 

Somit konnte sich Köniz erstmals für den Playoff-Halbfinal qualifizieren, welchen man gegen den UHC Kappelen bestreiten wird. Ein grosses Merci vom ganzen Team an die mitgereisten und lautstarken Fans für die super Unterstützung während dem Spiel! Der Dank geht auch nach Lengnau für eine tolle und faire Serie und zwei top organisierte Heimspiele.

Am Samstag, 30.03.19 findet in der Sporthalle Weissenstein das Halbfinal Heimspiel gegen den UHC Kappelen statt. Wir freuen uns über jegliche Art von Unterstützung hinsichtlich dieses Playoff-Fights in der weltbesten Kleinfeld Liga.

 

 

Author: |2019-03-20T10:14:28+01:0019. März 2019|Club, Herren 1. Liga KF|